Wenn Sie beim Börsengang von Amazon 1.000 Euro in den einstigen Buchhändler investiert hätten, besäßen Sie heute 635.000 Euro

Leon Müller | Chefredakteur
09.02.2018 17:06

Jeff Bezos gründete Amazon bereits im Jahr 1994. Nur drei Jahre später ging das Unternehmen an die Börse. Im Verkaufsprospekt zum Börsengang bezeichnete sich Amazon als führender Online-Buchhändler und rühmte sich damit, dass die Zahl der täglichen Besucher auf der Website von 2.200 im Dezember 1995 auf 80.000 im März 1997 gestiegen sei. Der Kaufpreis für die Aktien wurde zweimal nach oben angepasst, ehe die Aktie am 15. Mai 1997 schließlich erstmals an der Börse in New York notiert wurde. Marktwert zum IPO: 438 Millionen US-Dollar. Marktwert heute: 461 Milliarden US-Dollar – weit mehr als das Tausendfache. Angestellte damals: 256. Angestellte heute: 341.000. Amazon operiert heute rund um den Globus. Wichtigster Auslandsmarkt für das Unternehmen mit Sitz in Seattle ist Deutschland. Heute verkauft der eCommerce-Riese längst nicht mehr nur Bücher. Im Angebot befindet sich im Grunde alles, was man online kaufen und versenden kann.

Dieser Artikel ist in der November-Ausgabe unseres Magazins DER ANLEGER erschienen.

Ausgabe 07/18

Jetzt kaufen

Ausgabe 07/18